23. Dezember 2018
20. August 2016 Ferienwohnung des Gunnar Larson Und wieder hatte man Briefe und Notizen gefunden. In der Presse stand nichts mehr davon, denn man stellte sich sicher zu recht die Frage, woher diese kamen. Das Kloster war doch schon so oft untersucht und renoviert worden und man war der Meinung, dass man alles gefunden hatte, was gefunden werden sollte. Inzwischen war Larson schon so weit, dass er sogar Originale der Fundstücke bekam. Einer der archäologischen Mitarbeiter hatte bereits zwei...
09. Dezember 2018
3. Juli 1216 Mitternacht am Neckar Gregor von Büren, Otto von Kraz zu Wipplin und der Stauferbastard saßen alleine am Feuer, das man ihnen unterhalb der Felsen im kleinen Wäldchen gemacht hatte. Was ihnen von Otto, dem Staufer berichtet wurde, barg nichts Gutes. Der Braunschweiger schickte ihnen Söldner auf den Hals, um Unruhe zu stiften. Finanziert wurde das von Mailändern und vom Französischen König, das hatten sie von dem Kaufmann erfahren. Die Frage die sie sich stellten war einfach....
02. Dezember 2018
29.August 1216 im Morgengrauen am Stand Bis auf einen hatte niemand Schlaf gefunden. Verwundete hatten geschrien bis sie vor Erschöpfung nicht mehr konnten oder der Tod hatte sie zum Schweigen brachte. Fast sechzig Tote hatte man auf das angeschlagene Langboot am Stand gelegt und man suchte immer noch nach Verletzten oder toten königlichen Kriegern. Lomerson war verblutet und sein kleiner Bruder starb aus welchem Grund auch immer wenig später. War es der Kummer oder der Schmerz in seiner...
25. November 2018
3. Juli 1216 später Nachmittag in den Neckarauen Von den Steilhängen oberhalb des Wäldchens, wo sich das Lager der Plünderer befand, flogen kleinere Felsbrocken nach unten ins Lager. Das Laubwerk war nicht so dicht, wie es sich der eine oder andere gewünscht hätte. Pfeile wurden von oben geschossen und auch ein paar Speere folgten den Pfeilen und der eine oder andere unten wurde getroffen. Schlimmer waren aber die Steine, die man inzwischen nicht mehr direkt nach unten warf, sondern auf...
18. November 2018
28. August 1216 später Nachmittag Die Männer hatten gesehen, wie Peter Knut Swerson niedergestochen hatte und als dann auch noch Thore umfiel, war allen auf dem kleinen Drachen klar, dass der Kampf begonnen hatte. Aber die Männer des Königs hatten gebannt auf die vier Männer geschaut, deshalb konnten sie nicht schnell genug die Schilde hochhalten und so trafen doch ein paar Pfeile ihr Ziel. Peter und Claus erhoben sich und machten sich kampfbereit. Ihre Freunde waren schneller bei ihnen,...
11. November 2018
Sonntag 3. Juli 1216 Waiblingen Nach der sehr frühen Messe machte sich die kleine Armee auf, um die Bande, die im Neckartal lagern sollte, zu bekämpfen. Otto von Kraz hatte dafür gesorgt, dass nur Otto von Steinfeld, Heinrich und Richard wussten, wohin der Kriegszug gehen sollte. Man wollte vermeiden, dass die Bande frühzeitig davon erfahren würde. Zwei Tage vorher hatte Otto dem Stauferbastard berichtet, warum er Gefangene im Keller des Nachbarhauses hatten. Als der Herr von Kraz mit...
04. November 2018
28. August 1216 am frühen Morgen bei Gnisvärd Die Bande hatte sich ein sehr gutes Versteck ausgesucht. Eine kleine Düne mit einem vorgelagerten Wäldchen verdeckte ihre Anwesenheit vom Land aus. Wer von der See aus kam, musste in eine kleine enge Bucht einfahren. Das Feuer, das die Mörderbande entfacht hatte, konnte von Land aus nicht gesehen werden. Claus von Olsen war mit zwei seiner besten Männer an das Lager herangeschlichen. Der Wachposten, den man aufgestellt hatte, stand keine...
28. Oktober 2018
Donnerstag 30. Juni 1216 im Haus des Otto von Kraz zu Wipplin Alle Versuche, die Täter, die den Müller und seine Familie, die Knechte und die Fuhrleute getötet hatten, zu finden waren gescheitert. Aber den Mann der Stadtwache, der Bruder des Molino, der verhinderte, dass der verletzte Knecht Otto rechtzeitig verständigen konnte, war festgenommen worden. Sein Name lautete Castellio und er war aus Florenz. Auch zwei weitere Männer der Stadtwache, die mit ihm offensichtlich befreundet waren,...
21. Oktober 2018
20. August 1216 Südspitze von Gotland Die Fischkopf und die Knorr waren sehr langsam unterwegs. Immer wieder sahen sie viele Segel draußen auf dem Meer und verstecken sich in den zerklüfteten Buchten der Insel. Dieser Schiffsverkehr war sehr ungewöhnlich und man vermutete, dass es sich um Kriegerschiffe handelte. Die Masten der beiden Schiffe hatten sie niedergelegt, damit man sie nicht so schnell entdecken konnte und ruderten nur. Dank der schwachen Strömung kamen sie trotzdem voran. Aber...
14. Oktober 2018
22. Juni 1216 bei der brennenden Mühle Sie waren zu spät bei der Mühle angekommen. Nichts mehr war zu retten. Die Mühle und drei Scheunen wurden ein Raub der Flammen. Nur die kleine Kirche, die etwas abseits stand, wurde von den Flammen verschont. Im Schein des Feuers hatte man versucht, Überlebende zu finden. Aber jeder, der in der Mühle gearbeitet hatte, die Knechte der Ochsenwagen und auch die beiden jungen Störenfriede waren tot. Alle lagen erschlagen auf den Wiesen oder am Bach....

Mehr anzeigen