Teil 2 - Kapitel 18

23. Juli 2015 2.45 Uhr auf dem Pier

 

Otto war noch etwas irritiert, weil ihm das Bild des Mannes, der mit den Polizisten im Hintergrund diskutierte, nicht aus dem Kopf gehen wollte. Es dauerte einige Sekunden, bis er zurückfand und sich wieder den wartenden Pressevertretern widmen konnte. Otto berichtete von seinen Erlebnissen auf der Polizeistation und von den Erlebnissen der Crew auf den Jachten, während diese von den Behördenvertretern untersucht wurden. Und er berichtete, dass sich alle Vorwürfe offensichtlich in Luft aufgelöst hatten, denn sie wurden ohne Auflagen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Was ihn schockierte, war die Verletzung der Persönlichkeitsrecht durch die Polizei, aber vor allem durch deren Informanten. Dann verwies er nochmals auf die Homepage der Nordstrandpiraten und wollte sich verabschieden. Aber die Pressevertreter wollten mehr wissen. Immer wieder drang der Ruf des "warum macht ihr diese Reise" zu ihm durch. Er winkte ab, er war einfach sehr müde und wollte nicht mehr. Aber nahm den Ruf des Warum mit aufs Beiboot und später auch in seine Kajüte mit sich.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Teil 2 - Kapitel 17

22. Juli 2015 23.55 Uhr auf dem Festland / Polizeistation

 

Melanie, Lisa, Lars und Otto wurde die Türe der Polizeistation aufgehalten. Sie konnten hinaus in die Freiheit treten. Auf dem Parkplatz der Polizeistation stand ein Übertragungswagen einer Fernsehstation und ein paar Fotoreporter. Die Fotoreporter machten eiligst ein paar Bilder, bevor sie von einigen Polizisten abgedrängt wurden. Ein Kamerateam der Fernsehstation versuchte sich durchzudrängen, um ein Interview mit den Vieren zu führen. Aber auch sie wurden von ein paar Uniformierten und von Zivilbeamten abgedrängt. Ein Taxi stand bereit. Melanie, Lisa, Lars und Otto stiegen ein und das Taxi fuhr mit hoher Geschwindigkeit los. Da der Parkplatz vor der Polizeistation hinter dem abfahrenden Taxi abgesperrt wurde, konnte keiner der Journalisten folgen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Teil 2 - Kapitel 16

21. JUli 2015 20.50 Uhr an Bord der Blauzahn

 

Der Offizier schaute Mathias etwas verstört und wütend an. Konnte er doch nur ahnen, was er gerade gehört hatte. - Verpiss dich - klang in allen westlichen Sprachen nicht unbedingt gleich, aber offensichtlich meinte der Offizier daraus schließen zu können, dass er gerade beleidigt wurde.

Aus der Krankenstation war zuerst ein lautes Knacken zu hören und dann hörte man splitterndes Glas. Gerrit stand auf und wollte in seine Krankenstation laufen, um nachzuschauen, was da gerade passiert war. Einer der Uniformierten wollte ihn aufhalten, aber da brach es aus Gerrit heraus. Seine aufgestaute Wut konnte er nicht mehr bremsen und so brüllte er los. "Was glaubt ihr denn, was ihr in einer Krankenstation finden werdet. Voodoo-Puppen und Stricknadeln? Wenn ihr meinen Medikamentenschrank aufgebrochen habt, dann wird´s hier aber verdammt eng für jeden von euch. Ich bin ein anerkannter Arzt und habe die Zulassung, dass ich auf diesem Schiff praktizieren kann. Und ich habe die Erlaubnis, Medikamente mitzuführen. Wenn Sie mich daran hindern wollen, in mein Krankenrevier zu gehen, um nach dem Rechten zu schauen, dann versuchen Sie es. Einen alten Mann mit einer Waffe zu bedrohen, auch wenn das Recht auf Ihrer Seite zu sein scheint, ist irre und absurd. Die Presse wird sich sehr darüber freuen, wenn Sie die Story bekommt. Alter Mann von übermütigen Bewaffneten erschossen. Und jetzt gehen Sie mir aus dem Weg, bevor ich Ihren Leberschaden behandeln muss."

mehr lesen 0 Kommentare

Teil 2 - Kapitel 15

20. Juli 2015 1.30 Uhr an Bord der Blauzahn

 

Inzwischen hatten sich einige der Party Teilnehmer nach draußen begeben. Sie saßen vor der Messe oder oben auf der Brücke und schauten in den Nachthimmel. Alberto und Beatrice saßen am Burg der Blauzahn und unterhielten sich leise miteinander.

 

Erik sah immer wieder verzweifelt zum Spieltisch zu Lisa und versuchte, sehr intensiven Augenkontakt mit ihr zu bekommen. Sie war diejenige, die nun am konzentriertesten spielte und auch gewann. Bis sie verstand, dass Erik gerne mit ihr gemeinsam eine Pause machen würde. Da Beatrice nicht als Sekundant zur Verfügung stand, übernahm Julia die Position für Lisa. Dann verschwanden auch diese beiden aus der Messe. Und nun stellte sich schnell heraus, dass Julia eine sehr geschickte Spielerin war. Sie, Sophia und Pet dominierten nun das Spiel. Um 2.30 Uhr war das Pokern beendet. Sophia hatte eindeutig gewonnen, Julia wurde Zweite und Pet Dritter, alle andern schieden mit null Jetons gleichzeitig aus.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Teil 2 - Kapitel 14

19. Juli 2015 20.00 Uhr an Bord der Blauzahn

 

Um allen bekannten Klischees gerecht zu werden, kamen die Damen natürlich nicht um 20 Uhr an Bord. Lars hatte sich mit einer Begrüßungsabordnung pünktlich an die Gangway gestellt. John, Greg und Juris standen mit ihm zur Begrüßung bereit. Um auch beim Tragen der zu erwartenden Getränke zu helfen. Sehen konnten sie nichts, aber sie hörten die aufgeregten Stimmen der Damen unter Deck. Lars hatte sich wie ein Kapitän der Britischen Marine des achtzehnten Jahrhunderts gekleidet. John hatte die Farben seiner Familie angelegt und trug die Kleidung eines schottischen Adligen des siebzehnten Jahrhunderts. Greg hatte die Kutte seines ehemaligen Ordens angelegt und als einziges Schmuckstück ein silbernes Kreuz an einer weißen Leinenkordel um den Hals gelegt. Juris trug eine alte lederne Hose und darüber einen dunklen Leinenkittel. Um den Hals hatte er sich ein blutrotes Halstuch gebunden. Laut seiner Aussage hätten das die Seeleute der Ostsee im achtzehnten Jahrhundert getragen. Er sah damit mehr als nur verwegen aus. Unterstützt wurde sein wagemutiges Aussehen noch, weil er sich zwei Zöpfe in seinen inzwischen langen Kinnbart geflochten hatte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Teil 2 - Kapitel 13

17. Juli 2015 17.00 Uhr auf der Blauzahn im Hafen von Wellinton

 

Gemeinsam mit den Werftmonteuren hatte Steffen die Reparatur des Motors erledigen können. Die Ersatzteile waren rechtzeitig am Morgen eingetroffen und so war die Blauzahn am späten Nachmittag wieder voll einsatzfähig.

 

Für diesen Abend hatten Otto und Pet die Mannschaft zu einer Besprechung eingeladen. Das Thema: Umgang mit der Presse. Da alle um die etwas prekäre Lager von Jan, dessen Schwester und Mathias wussten, zudem aber auch innerhalb der Mannschaft die Meinung vorherrschte, dass man die Privatsphäre aller besser schützen sollte, mussten sie nochmals über den Umgang mit den Medien sprechen. Thema zwei: Wie wollten sie sich in Zukunft gegenüber der Agelicrew verhalten? Einerseits hatte sich bereits eine gewisse Vertrautheit mit einigen Mannschaftsmitglieder der anderen Jacht ergeben, andererseits war sich keiner der Nordstrandpiraten darüber im Klaren, wie sich diese Beziehung auf ihre Pläne auswirken könnte.

 

mehr lesen

Teil 2 - Kapitel 12

15. Juli 2015 10.00 Uhr Hafen von Wellington

 

Otto schleppte seine drei Kartons an Bord der Blauzahn in seine Kajüte. Ein dritter, längerer Karton für Erik war noch nicht dabei und der Fahrer meinte, dass der mit dem Transporter kommen würde. Der LKW Fahrer hakte Karton für Karton auf seiner Ladeliste ab. Dann entlud er eine Holzkiste für Mathias, der etwas irritiert dreinschaute, als er sie hochhob und feststellen musste, dass die doch etwas schwerer war, als er sich das gedacht hatte. Pet half ihm, die Kiste an Bord zu tragen. Mathias war neugierig genug, die Kiste sofort zu öffnen.

 

Pet wartete nicht, bis Mathias seine Überraschung ausgepackt hatte, sondern ging sofort wieder zum Pier zurück. Der Fahrer entlud weiter und übergab die anderen Kisten, Kartons, Rollen und Sonstiges an die jeweiligen Empfänger.   

 

mehr lesen